Bodo Kath beim GEWOBA City Triathlon

 

Weil wegen fehlender Planungssicherheit viele Veranstaltungen abgesagt werden, hat unser Radsportler Bodo Kath den doch relativ weiten Weg nach Bremen in Kauf genommen, um am Sonntag, den 08.08. am GEWOBA City Triathlon in Bremen teilzunehmen.

Die Lufttemperatur war mit 20°C-21°C angenehm, die Wassertemperatur mit 20,7°C eher kühl. Aber mit dem Neoprenanzug war es auch im Wasser der Weser auszuhalten. Der Schwimmkurs war im Europahafen, der als Yachthafen genutzt wird. Das war angenehm, weil man gegen Ende der 500m-Runde rechts immer das Heck einer Yacht als Anhaltspunkt für den Fortschritt des Schwimmens hatte. Weil die Wechselzone lang und schmal am Kai lag, war der Weg auf die Radstrecke recht lang. Die Radstrecke war 7km lang, flach – keine Überraschung – und windig – an der Küste auch keine Überraschung. Das war dann mit ca. 300 Teilnehmern gleichzeitig bei drei zu fahrenden Runden schon recht voll, aber weil der Wind meisten eher seitlich kam, konnte man den Windschatten de facto gut meiden. Der Straßenbelag war ebenfalls gut, bis auf 15 m Pavé vor der Wechselzone, aber da ist man nur einmal durchgefahren. Der schwierige Wechsel ins Radfahren hat gut geklappt – was vielleicht auch daran lag, dass man bis zum Radaufstieg sich erst warmlaufen konnte. Das anschließende Laufen war dann eine Wendepunktestrecke an der Weserpromenade. Am Ende kam für Bodo der 5. Platz von 13 in der Altersklasse raus. Für Bodo ein gutes Ergebnis in diesen Vorbereitungswettkampf, denn wirklich stimmen soll seine Form erst am 28.08. in Menden.

Impressionen sind unter folgendem Link zu finden https://www.meine-sportfotos.de/de/sport-event/279/gewoba-citytriathlon-bremen-2021